Marco Burmeister

  private Homepage



Installation von VMWare ESXi 5 auf Asus M2A-VM Motherboard



Manchmal möchte man nur mal ein wenig neue Software testen und dann nicht gleich einen eigenen Server/Rechner hierfür nutzen oder auch nur gefahrlos experimentieren. Hier hilft eine Virtualisierungslösung.

Die Seite ist in die folgenden Bereich eingeteilt:

Hinweis:
Die Nutzung der hier geschilderten Anleitung geschieht auf eigene Gefahr!




top Erklärung

Der folgende Text erläutert die Installation der Virtualisierungslösung von VMWare in der Version ESXi 5.

Meiner Ansicht nach ist die Lösung von VMWare im Augenblick die stärkste am Markt. ESXi 5 ist sogar kostenlos nutzbar.
Nicht jede Hardware ist allerdings problemlos einsetzbar. So auch das hier verwendete Motherboard von Asus M2A-VM.
Allgemeine Hintergrundinformationen zum Thema Virtualisierungstechnik findet sich u.a. bei den Links.

Die alten Tipps von ESXi 4.x funktionieren nicht mehr.

top Voraussetzungen

Folgendes wird für eine erfolgreiche Installation benötigt:

Ich gehe davon aus, daß der Rechner vorher schon einwandfrei funktionierte.

top Ablauf

Die Installation selbst ist auch für Anfänger im Bereich ESXi durchzuführen.

  1. Zunächst sicherstellen, daß im BIOS die SATA Platten mittels AHCI angesprochen werden.
  2. Rechner booten
  3. ESXi 5 Installations-CD einlegen
  4. Installation durchlaufen lassen bis zum Thema Festplatten
  5. Die Installation findet keine Platten
    Hier nur mittels ALT-F1 zur Console wechseln und als User root anmelden (kein Passwort).
  6. In der Console nun eingeben:
    vmkload_mod ahci
    Das lädt den Festplattentreiber.
    An dieser Stelle auch ein lspci -v | more absetzen. Werte hinter Class vom SATA Controller merken. Bei diesem Motherboard wäre das 1002:4380.
  7. Zurück zur Installation mittels ALT-F2
  8. Festplatte erkennen lassen und auswählen
  9. Installation bis zum Ende fortsetzen
  10. Rechner rebooten mit Knoppix-CD
  11. Partition mit der Datei sata-ahc.v00 suchen und read-write mounten. Bei mir war es /media/sda5
  12. Datei sata-ahc.v00 umbenennen auf sata-ahc.tgz
  13. gunzip sata-ahc.tgz ausführen
  14. mcedit sata-ahc.tar starten (mcedit ist ein Editor)
  15. Eintrag pci,id=1002:4394 ändern in pci,id=1002:4380
  16. mcedit wieder verlassen
  17. gzip sata-ahc.tar ausführen
  18. Datei sata-ahc.tgz umbenennen auf sata-ahc.v00
  19. Rechner ohne CD rebooten
  20. Nach Start ESXi Netzwerkeinstellungen konfigurieren und Netzwerk restarten
  21. nun mittels Client die weitere Konfiguration (z.B. NTP, weitere Festplatten) durchführen
  22. ESXi kann verwendet werden

top Einstellungen beim Client im eigenen Netz (LAN)

Zur Administration von ESXi 5 sollte auf einem Windows Client noch der VMWare vSphere Client installiert werden. Das geht wie immer bei Windows. Dann nur noch die Anmeldedaten an den ESXi 5 Server eingeben und ggfs. ein Zertifikat bestätigen / ignorieren.

top Links zum Thema

Hinweis:
Für die Richtigkeit der Daten übernehme ich keine Gewähr!
Für den Inhalt von Internet-Seiten, auf die von dieser Seite verwiesen wird, übernehme ich keine Verantwortung!