Marco Burmeister

  private Homepage



Upgrade von VMWare ESXi 6.0 auf ESXi 6.5



Manchmal möchte man nur mal ein wenig neue Software testen und dann nicht gleich einen eigenen Server/Rechner hierfür nutzen oder auch nur gefahrlos experimentieren. Hier hilft eine Virtualisierungslösung.

Die Seite ist in die folgenden Bereich eingeteilt:

Hinweis:
Die Nutzung der hier geschilderten Anleitung geschieht auf eigene Gefahr!




top Erklärung

Der folgende Text erläutert den Upgrade der Virtualisierungslösung von VMWare in der Version ESXi 6.0 zu ESXi 6.5.

ESXi 6.x ist sogar kostenlos nutzbar - allerdings mit reduziertem Funktionsumfang.
Nicht jede Hardware ist allerdings problemlos einsetzbar.
Allgemeine Hintergrundinformationen zum Thema Virtualisierungstechnik findet sich u.a. bei den Links.

top Voraussetzungen

Folgendes wird für eine erfolgreiche Installation benötigt:

Ich gehe davon aus, daß der Rechner vorher schon einwandfrei funktionierte.

top Ablauf Upgrade

Der Upgrade ist auch für Anfänger im Bereich ESXi durchzuführen.

Normalerweise lade ich mir die ISO-Datei für eine Installation herunter und führe damit den Upgrade-Prozeß durch. Das ISO funktioniert technisch auf meinem System einwandfrei. Es wird aber leider mein USB-Stick auf dem ich das ESXi installiert hatte, nicht mehr erkannt. Daher mußte ich auf eine andere Art des Upgrades zurückgreifen.

Hintergrund ist offenbar eine Umstellung, bei der die USB Treiber (z.B. xhci, ehci-hcd, usb-uhci, usb, usb-storage) durch einen neuen Treiber namens vmkusb ersetzt worden sind (siehe auch Important information about the new ESXi 6.5 USB driver vmkusb, and the legacy USB drivers (2147650) ).

Ich habe inzw. (Mai 2017) eine Variante gefunden, die es ermöglicht via ISO-Datei den Upgrade durchzuführen (Variante 2). Daher ist der Text nun in zwei Varianten unterteilt.


Variante 1 (Internet-Zugriff)

  1. Zunächst sicherstellen, daß im BIOS die SATA Platten mittels AHCI angesprochen werden.
  2. Booten ESXi Server
  3. Nach dem Start in den Wartungsmodus wechseln oder sicherstellen, daß keine VM läuft.
  4. SSH-Session auf dem ESXi Host eröffnen bzw. die ESXi Shell aufrufen.
  5. Der eigentliche Upgrade wird Online mittels http-Zugriff in das Internet stattfinden. Daher muß http erlaubt werden:
    esxcli network firewall ruleset set -e true -r httpClient
  6. Verfügbare Profile / Depots ermitteln:
    esxcli software sources profile list -d https://hostupdate.vmware.com/software/VUM/PRODUCTION/main/vmw-depot-index.xml | grep -i ESXi-6.5
    Der String hinter dem
    grep -i
    schränkt die Ausgabe ein. Alternativ kann noch ein
    | sort
    angehängt werden, um die Ausgabe zu sortieren.
    Die Einstiegsversion hat normalerweise eine ca. 7-stellige Zahl. Die Updates haben dann eine Zahl als Anhängsel an dem Namen, die u.a. ein Datum darstellt.
  7. Upgrade durchführen
    esxcli software profile update -d https://hostupdate.vmware.com/software/VUM/PRODUCTION/main/vmw-depot-index.xml -p ESXi-6.5.0-4564106-standard
    Die Software wird direkt bei VMWare heruntergeladen und gleich eingespielt. Das kann einige Minuten dauern, bis ein Ergebnis auf dem Bildschirm erscheint.
  8. Bildschirmausgabe auf Fehler untersuchen. Kurz nach dem Befehl sollte der Text in der folgenden Art auftauchen.
    Installation Result
      		Message: The update completed successfully, but the system needs to be rebooted for the changes to be effective.
      		Reboot Required: true
  9. Der http- Zugriff ist nun nicht mehr notwendig und sollte wieder verboten werden:
    esxcli network firewall ruleset set -e false -r httpClient
  10. Rechner rebooten
  11. Nach dem Reboot kann mit dem Kommandozeilen-Befehl
    vmware -lv
    die aktive Version angezeigt werden.
  12. ESXi kann verwendet werden


Variante 2 (ISO)

  1. Herunterladen von
    VMware-VMvisor-Installer-201701001-4887370.x86_64.iso
    von VMWare
  2. Brennen des Files
    VMware-VMvisor-Installer-201701001-4887370.x86_64.iso
    auf CD
  3. Zunächst sicherstellen, daß im BIOS die SATA Platten mittels AHCI angesprochen werden.
  4. Einlegen CD in ESXi Server und Rechner von CD booten
  5. Am Willkommens-Bildschirm zur Wahl des Modus Installer oder Booten der aktuellen Installation den Menüpunkt "Installer" wählen und sofort danach
    SHIFT + O
    drücken
  6. nun muß als Boot-Option die folgenden Parameter eingegeben werden:
    runweasel preferVmklinux=TRUE
    Damit werden einige native Treiber unterdrückt (siehe Artikel: VMWare Community - ESXi 6.5 USB-Stick Problem).
    Zum Abschluß ENTER drücken.
  7. Bei der Installation / dem Upgrade dann weiter den Menüs folgen. Bei der Erkennung der Platten wird nun der USB-Stick erkannt. Aus den angezeigten Festplatten und USB-Sticks muß dann der USB-Stick ausgewählt werden. Die Installation prüft dann, ob sie die dort vorliegende Installation upgraden kann. Es folgt die Anzeige, ob eine Installation oder ein Upgrade gewüscht ist. Ich habe mich für den Upgrade entschieden. Bei der folgenden Prüfung wurde bei mir eine Warnung wegen nicht mehr supporteten PCI-Devices am Bildschirm ausgegeben. Es war bei mir offenbar die Netzwerkkarte. Ich habe das ignoriert und das Upgrade durchlaufen lassen.
  8. Upgrade durchlaufen lassen
  9. Rechner rebooten
  10. ESXi sollte vollständig starten in Version 6.5
  11. Nach dem Reboot kann mit dem Kommandozeilen-Befehl
    vmware -lv
    die aktive Version angezeigt werden.
  12. ESXi kann verwendet werden

top Einstellungen beim Client im eigenen Netz (LAN)

Zur Administration von ESXi 6.5 gibt es zwei Alternativen.

  1. VERALTET: Auf dem Windows Client kann der VMWare vSphere Client (VMware-viclient-all-6.0.0-2502222.exe) installiert werden.
    Das geht wie immer bei Windows. Dann nur noch die Anmeldedaten an den ESXi 6.5 Server eingeben und ggfs. ein Zertifikat bestätigen / ignorieren.
  2. ESXi bringt offenbar seit Version ESXi 6.0 Update2 den Webclient automatisch mit der Installations-ISO mit (Release Notes VMware Host Client Release Notes 1.0).
    Zu erreichen ist das Web-Interface unter der Adresse http://[hostname-ESXi-Server]/ui]
    Im Artikel zum ESXi FREE Web Client Interface sind weitere Informationen und auch Hardcopies zu finden.

top Lizenz für ESXi 6.5 einspielen

Auf der Download-Seite zum ESXi 6.5 steht auf der Webseite auch der Lizenzschlüssel. Ich habe bei diesem Upgrade keinen Schlüssel eingespielt.
Zu finden ist der Lizenzschlüel wie folgt:

top Links zum Thema

Hinweis:
Für die Richtigkeit der Daten übernehme ich keine Gewähr!
Für den Inhalt von Internet-Seiten, auf die von dieser Seite verwiesen wird, übernehme ich keine Verantwortung!